Soziokulturelle Theorien im Kontext von Deutsch als Fremdsprache

Beate Baumann

Abstract


Das Erlernen einer Fremdsprache ist nicht nur ein kognitiver Prozess, sondern ebenso eingebettet in einen soziokulturellen Kontext, in dem die Lernenden mit der L2 interagieren, um auf diese Weise die sprachlichen und kulturellen Mitteln zu erwerben, die ihr kommunikatives Handlungspotenzial bestimmen. Ausgehend von einer ausführlichen Darstellung der grundlegenden Konzepte der Soziokulturellen Theorie, die sich auf die Theorie der psychologischen Entwicklung des menschlichen Bewusstseins von Lew Vygotskij zurückführen lässt, soll in diesem Beitrag die Bedeutung und zugleich die Notwendigkeit beleuchtet werden, kognitivistische Ansätze mit einer soziokulturellen Perspektive zu verbinden, insbesondere im Rahmen eines an mehrsprachigkeitsdidaktischen und interkulturellen Prinzipien ausgerichteten Fremdsprachenunterrichts.


Full Text

PDF (Deutsch)


 

ISSN: 0039-2952